preload preload preload
Hintergrundbild

Personelles

Lehrlingsausbildung

Allgemeines

Eine Gebäudetechnikplanerlehre Heizung/Sanitär und Lüftung ist eine hervorragende Berufsausbildung und bietet viele Möglichkeiten zum Weiterkommen. Ob dies durch gute Arbeit im Betrieb geschieht oder ob du dich für eine Weiterbildung entscheidest, hängt von dir ab. Aber du kannst dir ja schon mal ausmalen, wie es ist, Meister/-in oder Ingenieur/-in zu sein.

Fortbildung

Kursangebote gibt es in den Bildungszentren von Suissetec, an örtlichen Berufs- und Fachschulen oder in regionalen Ausbildungszentren.

Zusatzlehre

Es besteht die Möglichkeit, eine verkürzte Zusatzlehre (2 Jahre) in einer anderen Fachrichtung (Sanitär, Heizung, Lüftung, Kälte) zu absolvieren.

Höhere Fachschule (HF)

Höhere Fachprüfung mit eidgenössischem Diplom (Meisterprüfung) Haustechnikplaner/-in Sanitär oder Heizung

Bachelor Gebäudetechnik Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik Ingenieur/-in FH Heizungs-/Sanitärtechnik (FH)

Dieses Gebäudetechnikstudium eignet sich für die Gebäudetechnikplaner, Kälteplaner, Heizungs-/Sanitär- oder Kältemonteure mit Berufsmaturität, welche in Zukunft komplexe Haustechnikanlagen projektieren möchten.

Nachdiplomstudium

Nachdiplomstudium an Techniker- oder Fachhochschulen

Lehrtätigkeit

Ausbildung zum / zur Lehrbeauftragten oder zum Fachlehrer / zur Fachlehrerin